Hörspiel-Premiere „Der Plumpsack geht um“ am 29. Mai um 17 Uhr

Am kommenden Sonnabend, den 29. Mai um 17 Uhr hat das neue Hörspiel vom ehemaligen JPN-Vorstandsmitglied Silas Premiere bei Radio Okerwelle 104,6.

Bad Salzdetfurth, 1968: Jede Nacht wieder flieht Sabine in ihren Träumen vor dem schwarzen Monster. Jede Nacht wieder sieht sie die dunklen Flure des Waldhauses, wo die 4-Jährige zur Kinderkur war. Doch statt einer erholsamen Weihnachtszeit warteten dort brutale Züchtigung, schlechtes Essen und die Verse eines Kinderliedes, die Sinnbild für den Schrecken im Waldhaus wurden.

Wer heute an der Stadtgrenze von Bad Salzdetfurth entlangläuft, den erinnert nichts mehr an das abgerissene Waldhaus, das sich dort mit Blick über die Kurstadt erhob. Dabei wurden hierhin in der Nachkriegszeit unzählige Kinder geschickt, um sich an der frischen Luft zu erholen und dank ausgiebigen Essen zu neuer Stärke kommen. Doch im Herbst 2019 erregten Erlebnisberichte von Zeitzeug*innen Schlagzeilen. Sie berichteten vom Waldhaus als Ort des Schreckens, von den schlimmsten Wochen ihres Lebens. Hörspielmacher Silas Degen lebt nur zwei Straßen vom ehemaligen Waldhaus entfernt und hat in enger Zusammenarbeit mit Zeitzeug*innen das erste künstlerisch-akustische Kunstwerk erarbeitet, das Einblicke in das Leid der Verschickungskinder gibt. Durch die Geschichte führen die Stimmen von u.a. Eckart Dux, Uta Hallant und Martin Semmelrogge.

Auch über die Radiopremiere bei Okerwelle (hier der Videotrailer) hinaus kann eine Kurzfassung von „Der Plumpsack geht um“ frei zugänglich auf der Website des Österreichischen Rundfunks angehört werden. Im Sommer wird das Hörspiel auf mehreren Festivals gespielt, wo es unter anderem für den „Internationalen Hörspielpreis“ des Leipziger Hörspielsommers nominiert ist.

Hört doch mal rein!

Veröffentlicht in Allgemein.